PROJEKTE

   

Kunst.Frei.Zeit – Kunstwerkstatt doppelt mobil, analog und digital

In Zeiten der Corona-bedingten Schließungen der Kunstwerkstatt haben wir mit dem Projekt Kunst.Frei.Zeit neue Wege gesucht, mit Kursteilnehmer*innen in Kontakt zu bleiben. Verschiedene Online Angebote wurden aufgebaut und erprobt. Zudem wird die Kunstwerkstatt durch ihr neues, mobiles Angebot in Zukunft ihren Radius vergrößern: Der Kunst-Bus macht bald ein Kursprogramm und kreatives Angebot auch an anderen Orten möglich.

Das Projekt wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien über NEUSTART KULTUR Programmteil „Erhaltung und Stärkung der Kulturinfrastruktur und Nothilfen“ – »Programm«
Bundesförderung gemäß der Ausschreibung des Bundesverbands Soziokultur e.V.

Kunstwerkstatt Bad Kreuznach mobil : Kunst – Bus

Die Kunstwerkstatt möchte ihren Radius erweitern, moblier werden und ein aufsuchendes Angebot schaffen. Mit diesem Antrag wird der Kauf und Ausbau eines Fahrzeugs möglich. Öffentliche Flächen sollen mit dem Bus und zwei bereits vorhandenen Pavillons zum Kursraum werden, sowohl in der Stadt als auch im Landkreis. Derzeit wird über den oben stehenden Antrag ein „bewegliches“ Angebot entwickelt, das den Wirkbereich erweitern soll.

Das Projekt wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien über NEUSTART KULTUR Programmteil „Pandemiebedingte Investitionen in
Kultureinrichtungen zur Erhaltung und Stärkung der bundesweit bedeutenden Kulturlandschaft“ – „Zentren“.
Bundesförderung gemäß der Ausschreibung des Bundesverbands Soziokultur e.V.

respekt von mensch zu mensch

Das lokale Bündnis „Kreuznach für Vielfalt“ beteiligte sich auch in diesem Jahr wieder mit einer Aktion an den internationalen Tagen gegen Rassismus. Mit Portraits bedruckte Holzstelen wurden auf der alten Nahebrücke in Bad Kreuznach, am Jugendhaus in Bad Sobernheim und auf der Brücke Gerberkasse in Kirn aufgestellt. Die Kunstwerkstatt übernahm als eines der Mitglieder des Netzwerks die Gestaltung der Stele. Kursleiter*innen der Kunstwerkstatt waren aufgefordert, Portraits zu malen, die unsere Gesellschaft in ihrer Vielfalt darstellen. Spiegel ergänzen das Gesamtkunstwerk. Die Betrachtenden sind dadurch Teil des Kunstwerkes und eingeladen, sich in der Diversität unserer Gesellschaft selbst zu sehen und wahrzunehmen. „Sieh den Menschen“ ist die Botschaft dieser Aktion.

Das lokale Netzwerk „Kreuznach für Vielfalt“ ist gefördert durch das Bundesprogramm „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ des Bundesministeriums für Familien, Frauen, Senioren und Jugend. Das Gemeinschaftsprojekt wurde geplant und verwirklicht durch die Kunstwerkstatt Bad Kreuznach e.V., die IB Südwest gGmbH, die Alternative JugendKultur e.V., das WIR-Projekt des Ausländerpfarramtes, die Evangelische Jugend An Nahe und Glan und die Stadtjugendförderung „Die Mühle“ Bad Kreuznach.

Durch das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ werden in ganz Deutschland kommunale Gebietskörperschaften unterstützt, „Partnerschaften für Demokratie“, als strukturell angelegte lokale Bündnisse aufzubauen.

 

 

Kunst – Dialog / Stille Post

Der Kunst Dialog/ Stille Post ist als interaktives öffentliches Projekt für alle Bürger der Stadt gedacht. Ziel ist es, ein Angebot zu schaffen, an dem jeder teilnehmen kann. Vor der Kunstwerkstatt und an acht weiteren Orten (Stadtbibliothek Bad Kreuznach, Stadtteilkoordination Bad Münster am Stein- E. Kurhausstr. 43, IB Bad Sobernheim Großstr. 90 Bad Sobernheim, Crucenia Realschule Plus, Bibliothek Alfred Delp Schule, Elisabeth – Jäger – Haus und demnächst auch in unserer Partnerstadt Neuruppin) stehen weiße Briefkästen. Im vorderem Fach jedes Briefkastens befinden sich zugeklebte Briefumschläge mit einer Doppelseite. Links auf der Doppelseite ist ein kleines Bild aufgeklebt (Grafik, Malerei, Architektur). Zu Hause kann die rechte leere Seite gestaltet werden, Gestaltung/Interpretation sind ganz frei. Die Antwort wird dann im Abgabefach eingeworfen.          

Die Jugendkunstschule möchte mit diesem Projekt erreichen, dass kulturelle Bildung, in diesem Fall die eigene Auseinandersetzung mit Bildern, in die Gesellschaft getragen wird. Beim Gestalten der Doppelseite gehen die Teilnehmer*innen in eine Auseinandersetzung mit dem jeweiligen Thema/Bildinhalt. Dabei wird die eigene Sichtweise, der Blick auf die Welt, erweitert. Neue Blickwinkel entstehen. Mehrere Workshopangebote an den Standorten der Briefkästen sind geplant. Das Projekt Kunst Dialog / Stille Post soll dazu anregen gestalterisch zu arbeiten. Es sind mindestens zwei Ausstellungen geplant.

Das Projekt wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien über einen Antrag auf Förderung aus dem Programm „Sonderförderung NEUSTART KULTUR“ über den Fonds Soziokultur.

https://www.fonds-soziokultur.de/media/bkm_neustart_kultur_wortmarke_neg_rgb_rz.pnghttps://www.fonds-soziokultur.de/index.php?rex_media_type=tinymcewysiwyg&rex_media_file=bkm_office_farbe_de_wbz_1.jpghttps://www.fonds-soziokultur.de/index.php?rex_media_type=tinymcewysiwyg&rex_media_file=fs-sw.jpg

 

 

ANGEBOTE FÜR KITAS UND SCHULEN

 

Wir bieten Projekte in Kindergärten und Grundschulen auch im

Ganztagsschulbereich an.

Wir kommen gerne mit einem Kurs / Workshop vor Ort.

Wir veranstalten Projekttage an Stelle von „Wandertagen“

in der Kunstwerkstatt zu verschiedenen Themen:

Ein Tag mit Dürer, Leonardo da Vinci, Monet, Van Gogh, Picasso, Klee,

Kandinsky, Hundertwasser oder einem/einer anderen Künstler / -in

Theaterworkshops: Maskentheater, Schattentheater, Rollenspiele

(Märchen), Sacktanz, Druckwerkstatt, Trickfilmwerkstatt

Kosten für 3 Stunden:

5 Euro pro Kind, Material nach Verbrauch

Weitere Informationen: 

Fragen beantworten wir gerne unter 0671/92031480